Behandlung
Der Ursprung der Klangschalen wird in Indien und im Himalaja vermutet, im Gebiet des heutigen Tibet. In meiner Arbeit verwende ich Therapieklangschalen. Es handelt sich um handgefertigte Einzelstücke, für ganz spezifische Anforderungen an Frequenzraum und Klangausbreitung.

Bei einer Klangmassage werden Klangschalen auf und um den bekleideten Körper gesetzt oder in der Hand gehalten und sanft angeschlagen. Die sanften und harmonischen Klänge werden über das Gehör und Gewebe aufgenommen und führen schnell in eine tiefe Entspannung. Die rhythmischen Klangschwingungen werden auf jede einzelne Zelle übertragen und als Vibration wahrgenommen.

Die Phonophorese (Stimmgabelbehandlung) baue ich individuell in die Klangbehandlung mit Klangschalen ein und biete es auch als separate Behandlung an
(siehe Phonophorese).

Da der menschliche Körper zum größten Teil aus Wasser besteht und sich Schwingungen im Wasser besonders gut ausbreiten, übertragen sich die Vibrationen u.a. auf alle Organe, das Blut, das Lymphsystem, die Gelenke, das Gehirn und den Darm. Durch das Eintauchen in diesen Fluss der Klänge ist eine tiefe Entspannung zu spüren. Doch nicht nur unser Körper sondern auch unser Geist und die Seele werden bei einer solchen Behandlung wie ein Musikinstrument neu gestimmt.

• Stress kann abgebaut werden
• Spannungen, Verhärtungen, Blockaden können sich lösen
• Schmerzzustände können verringert werden
• Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert
• Ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele entsteht


Nach einem Erstgespräch dürfen Sie es sich auf einem speziellen beheizbaren Futon auf dem Boden bequem machen. Das gedämpfte Licht und ein angenehmer Duft von ätherischen Ölen laden Sie zum Entspannen ein. Nach der Klangmassage dürfen Sie etwas Nachruhen und der Behandlung nachspüren.